Treten Sie ein in die Welt des kleinen k!

Es gilt die Dinge so zu sehen, wie sie sind. Das ist unser Leitmotiv der Spielzeit. Der Maler Otto Dix fand in diesem Satz das innere Verständnis für seine Kunst und seine Betrachtung auf das Reale. Sein Realismus der neuen Sachlichkeit streifte immer wieder die Grenzen des Wahrnehmbaren. In seinem imaginären Blick vereinte er das  Reale, das Symbolhafte und die Imagination unserer Wirklichkeit. Damit wurden seine Bilder zum Ausdruck einer neuen Psychologie.

Das Leben – ein Schauspiel voller Verkleidungen, Enthüllungen, Offenbarungen, voll von hellen und dunklen Seiten unseres Menschseins. Poetisch...politisch...rebellisch...
Grußwort zur Spielzeit von Intendant Sven Grunert »

 

Begeistertes Publikum in Dorfen!

Kammerspiele on tour - "Die Dreigeroschenoper" in Dorfen

Am 10. und 11. April waren wir mit unserer "Dreigroschenoper" (nur noch ein Mal zu sehen diese Spielzeit am 18. April) zu Gast in Dorfen. Das Publikum im Kulturzentrum Jakobmayer war... mehr »

 
Bertolt Brecht/Kurt Weill
Im kleinen theater wird diese Saison mordsmäßig gehaifischt – und das mit scharfen Zähnen. Bertolt Brechts waghalsiger und überaus erfolgreicher Theatercoup der "Dreigroschenoper" aus dem Jahr 1928 ... » weiter
Freitag 18.04.2014
19:00 Uhr
Dauer: 2 Std. 50 Min. (inkl. Pause)
Lesereihe mit Julius Bornmann & Gast
Julius Bornmann erkundet jeweils mit einem bekannten Überraschungsgast das Spielzeitmotto "Es gilt die Dinge zu sehen, wie sie sind" (Otto Dix). Julius Bornmann steht seit 2011 in den ... » weiter
Sonntag 20.04.2014
19:00 Uhr
Dauer: 1 Std. 30 Min
Lesereihe - mit Ursula Berlinghof