Wenn diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

TELEGRAMM

  Bild: Hilda Lobinger

 

Pressestimmen zu "Am Boden"

Nach einer beeindruckenden Premiere am letzten Wochenende freuen wir uns auch an diesem Freitag, den 28.10. "Am Boden" mit Louisa Stroux im kleinen theater KAMMERSPIELE Landshut zu präsentieren.

Hier ein kleiner Überblick, was die Presse zu "Am Boden" schrieb. Wir haben uns sehr über die sehr positiven Besprechungen gefreut:

Michaela Schabel schreibt in Landshut aktuell:

"Ein packender Monolog über die Zukunft der Kriegsführung mit Louisa Stroux […] Dass Intendant Sven Grunert vom Kleinen Theater diese Inszenierung nach Landshut bringt, ist ein Glücksfall und passt bestens ins Konzept eines kritisch hinterfragenden Theaters. Das Stück, das am Samstag im Kleinen Theater Premiere hatte, bedarf keiner großen Kulisse. Louisa Stroux spielt im aufgeklappten Winkel zweiter riesiger Furnierplatten, deren Hochkantseite als Projektionsfläche dient. Fulminant beginnt die Inszenierung unter der Regie von Ulf Goerke mit Videowelten und harten Sound wie ein Actionfilm. Umso wirkungsvoller ist die Erdung danach im warmen Tageslicht mit Fokus auf die Kampfpiloten, verstärkt durch das Weglassen der dramaturgischen Rahmenhandlung, die das Geschehen aus der Vergangenheitsperspektive erzählt."

 

Katrin Filler schreibt in der Landshuter Zeitung:  

"Ulf Goerke inszenierte „Am Boden“ bereits als deutsche Erstaufführung am Düsseldorfer Schauspielhaus, nun in Landshut; jeweils mit Louisa Stroux. Ihr genügen kleine Gesten, ein feines Mienenspiel und ihre ausdrucksstarke Stimme, um die Veränderung zu zeigen, den Bruch zwischen Wunsch und Wirklichkeit, zwischen Realität und Kriegsvirtualität. Großartig ! [...]

Das Stück geht so unter die Haut und rührt an einem brandaktuellen Thema, über das keiner gern nachdenkt. Ob deshalb so wenige Zuschauer in die Premiere gekommen waren? Schade, denn kaum sonst wo können diese Themen so dicht verhandelt werden und so nah kommen. Wer es am Samstag nicht geschafft hat, sollte das nachholen. Ein starker Theaterabend!"

 

Thomas Ecker schreibt im Wochenblatt:

"Es gibt ganz besondere Künstlerinnen und Künstler, die könnten ein Telefonbuch vortragen und man ist so gefesselt wie bei einem Hitchcock-Thriller. Louisa Stroux ist so eine ganz besondere Künstlerin. Sie hat uns unlängst schon in Sven Grunerts Spielzeiteröffnungs-Erfolg „Gift. Eine Ehegeschichte“ fasziniert. Insofern ist der Besuch der aktuellen Premierenproduktion „Am Boden“ von George Brant im Kleinen Theater Landshut für Freunde des erlesenen Schauspiels ein absoluter Pflichttermin."

 

Außerdem warten am Wochenende zwei weitere spannende Produktionen auf Sie:

Im Foyer der KAMMERSPIELE Landshut zeigen wir erneut:

"Atmen" von Duncan Macmillan am Samstag, den 29.10. um 20 Uhr

Regie: Oliver Friedmann / Mit Christian Mark und Naemi Simon

 

Am Sonntag, den 30.10. um 19 Uhr präsentieren wir wieder "Gift. Eine Ehegeschichte", die zweite Inszenierung mit Louisa Stroux:

"Gift. Eine Ehegeschichte" von Lot Vekemans

Regie: Sven Grunert / Mit Sebastian Gerasch und Louisa Stroux

 

 

 

Unsere Vorverkaufskasse erreichen Sie unter 0871-29465 Di.-Fr. 17-19 Uhr

 

Schaue in die Welt …

Ihr kleines theater - KAMMERSPIELE Landshut

*Unser Leben ist das, wozu es unser Denken macht (Marc Aurel)

--------------------------------------------------------------------------- 

FB  Besuchen Sie uns auf Facebook

VimeoUnsere Videos finden Sie auch auf Vimeo

Logo

Bauhofstraße 1
84028 Landshut
Telefon 0871-2761650
www.kleinestheaterlandshut.de

 
# Abmeldung vom Newsletter