Wenn diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

TELEGRAMM


Die neue Spielzeit 2018 / 2019

AUS UNSEREM SPIELPLAN:

 




WIEDERAUFNAHMEPREMIERE: DER VORNAME
von Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte
Gute Freunde unter sich. Langjährige Freunde sogar. Kinderfreunde. Man kennt sich, liebt sich, ist verwandt oder verschwägert. Eigentlich sollte man sich alles sagen können. ALLES! Die Dinge so ansprechen, wie sie eben sind.

Freunde versammeln sich zum geselligen Abendessen, genießen ein edles Glas Wein zu internationalen Speisen. Das Ambiente liberal, urban, intellektuell. Was könnte hier die Dinge aus den Fugen geraten lassen? Ganz einfach: ein kleiner Spaß!

Regie : Sven Grunert / Schauspiel: Knud Fehlauer, Sebastian Gerasch, Stefan Lehnen, Cornelia Pollak, Stefanie von Poser


Vorstellungen:

 5.  Oktober 20.00 Uhr Wiederaufnahmepremiere
21. Oktober 19.00 Uhr


"In dieser brillanten, vergnüglichen, rundum empfehlenswerten Inszenierung einer Boulevard-Komödie als comédie humaine, als Kreuzfahrt über menschliche Untiefen, über heimtückische Drolligkeiten hinweg, beweist sich lehrbuchmäßig, wie Theater funktionieren kann, wenn alle beteiligten Ebenen perfekt übereinandergelegt und aufeinander abgestimmt werden."
(Landshuter Zeitung)
"Intendant und Regisseur Sven Grunert gibt seinen Schauspielern punktgenaue Gemeinheiten als Munition mit auf den Weg – und die tief- schwarze Komödie nimmt Minute um Minute Fahrt auf. Die Lawine rollt. Zum Beispiel bösartige Szenen, die einem bei Familienfestivitäten, Firmenfeiern oder Geburtstagspartys selbst widerfahren sind, oder etwa Witze, über die man nur selbst lachen kann – und die eine Veranstaltung den Bach hinuntergehen haben lassen." (Wochenblatt)


-----

 


HERBSTMILCH
von Anna Wimschneider
Ein niederbayerisches Dorf im Jahre 1927: Mit dem Tod der Mutter endet schlagartig die Kindheit der achtjährigen Anna. Fortan muss sie den Haushalt übernehmen und versorgt nicht nur ihren Vater, sondern auch ihre sieben Geschwister.
Die 1919 in Niederbayern geborene Bäuerin Anna Wimschneider erzählt in „Herbstmilch“ ohne Selbstmitleid und Sentimentalität von ihrem entbehrungsreichen Leben. Der Titel des Buches bezieht sich auf magere Sauermilch, die nicht mehr verkauft werden konnte und daher von den Bauern selbst verzehrt wurde. Sie war ein wichtiges Nahrungsmittel für die Menschen, in deren Leben der 1985 veröffentlichte autobiografische Roman Einblick gewährt: die kleinen Leute und ihre Schwierigkeiten während des Krieges. Anna Wimschneider verleiht ihnen eine Stimme und bewahrt ihre Geschichten vor dem Vergessenwerden.


Regie: Sabine Bräuning
/ Schauspiel: Barbara Stoll und Katja Uffelmann
eine Produktion der Württembergischen Landesbühne Esslingen in Kooperation mit dem kleinen theater KAMMERSPIELE Landshut

Vorstellungen:

12. Oktober 20.00 Uhr Premiere
26. Oktober 20.00 Uhr


-----

MÜTTERDÄMMERUNG - DIE LETZTEN TAGE DER KINDHEIT
Mit “Mütterdämmerung – die letzten Tage der Kindheit” präsentieren Franziska Ball und Marty Jabara  den Nachfolger ihres erfolgreichen Minimusicals „Menschenskinder! – ich bin von Kopf bis Fuß auf Wickeln eingestellt“ (3. Platz und Publikumspreis beim Rostocker Koggenzieher). Auch bei "Mütterdämmerung", das aus der Feder von dem Münchner Erfolgsautor Michael Tasche („Das Amt“, „Dahoam is Dahoam“ uvam.) und Ball & Jabara stammt, darf man sich auf ein Musik-Kabarett freuen, das komödiantisch und musikalisch hervorragend die Lieben und Leiden einer Mutter umreißt.
Als Supermama Clara Loft hat es Franziska Ball nun mit dem sogenannten „Pubertier“ zu tun. Ob sich allein nur die Kinder in einer schwierigen Phase befinden oder vielleicht doch auch die Eltern? Sicher ist, dass Marty Jabara, als Peano Reeves ebenfalls Probleme mit der „hormonellen Umstellung“ hat – Erziehungsberater hin oder her!


Regie: Michael Tasche
/ Schauspiel und Musik: Franziska Ball und Marty Jabara


Vorstellungen
:

 
 6. Oktober  20.00 Uhr Premiere
13. Oktober 20.00 Uhr


-----

 



UNGEHALTENE REDEN UNGEHALTENER FRAUEN von Christine Brückner
Ein Laborversuch. Die Bühne: ein Kasten, weiß, in Neonlicht getaucht. Die Schauspielerin Maja Elsenhans erprobt, inszeniert, performt und erspielt fünf große Frauenfiguren der Geschichte. Spannendes, eruptives Frau-Sein im Geschichtslabor. Fünf Rebellinnen im Widerstand zu den Machtmechanismen ihrer Zeit.


Regie: Sven Grunert
/ Schauspiel: Maja Elsenhans


Vorstellungen:


 7. Oktober 19.00 Uhr


"Spannende, packende, sensible, melancholische, verführerische wie sarkastische Texte unterschiedlicher Charaktere, die nach einer Schauspielerin mit der Fähigkeit eines Chamäleons schreien. Nicht nur aus diesem Grund kann die Leistung von Maja Elsenhans gar nicht hoch genug bewertet werden. Mit bewundernswertem Einsatz, höchster Konzentration und schauspielerischer Brillanz erweckt sie die fünf so grundverschiedenen Frauen eindrucksvoll wie berührend zum Leben und gibt jeder Figur – fast schon wie ein Medium – ihren ganz individuellen Raum. Da wird nichts gespielt, alles kommt bei Maja Elsenhans hochsensibel aus dem Inneren heraus. Dieser Seelenstriptease hoch fünf hat eine Sogwirkung, der man sich nicht entziehen kann."
(Wochenblatt)


-----




FRANKENSTEIN - das Remake der Jubiläumsspielzeit nach Motiven von Mary Shelley
Frankenstein – back on stage! Theater-Impro, Performance total, frei nach Gil Mehmerts Kultinszenierung von 1993


Regie: Gil Mehmert
/ Schauspiel: Matthias Kupfer, Eckhard Preuß


Vorstellungen:


19. Oktober 20.00 Uhr
27. Oktober 20.00 Uhr
28. Oktober 19.00 Uhr


"...vermitteln Preuß und Kupfer eine glücklichmachende, wache Freude an ihrem Tun. Viel Ironie
ist da drin, natürlich, es ist federleicht und klug"
(Süddeutsche Zeitung)
"leidenschaftliche, hervorragende, köstliche Inszenierung"
(LZ)
"ein grandioser Abend, bei dem kein Auge trocken bleibt" (Wochenblatt)
"... eine Liebeserklärung ans Theater" (Donaukurier)

 

-----

Ihr kleines theater - KAMMERSPIELE Landshut

FB  Besuchen Sie uns auf Facebook VimeoUnsere Videos finden Sie auch auf Vimeo

Logo

Bauhofstraße 1 84028 Landshut Telefon 0871-2761650


Karten über Tel. 0871-29465, unsere Vorverkaufskasse (Di-Fr 17.00 - 19.00 Uhr)
oder unsere Internetseite
www.kleinestheaterlandshut.de

 
# Abmeldung vom Newsletter