Inszenierungen seit 1992 - Auswahl

FRANK & STEIN

von Ken Campbell

Eingeladen zum Filmfest München 1994

Im frühen 19. Jahrhundert entstand Mary Shelleys Schauerroman "Frankenstein oder der neue Prometheus", der am 1. Januar 1818 erstmals anonym veröffentlicht wurde. Er erzählt die Geschichte des jungen Schweizers Viktor Frankenstein, der an der damals berühmten Universität Ingolstadt einen künstlichen Menschen erschafft. 1931 wurde der Roman verfilmt. Zu Beginn des Filmes wurde das Publikum gewarnt, daß stählerne Nerven gebraucht würden, um das folgende Grauen unbeschadet überstehen zu können. Ken Campbells Theaterstück "Frank und Stein" zeigt zwei Filmenthusiasten, die mit einfachsten Requisiten und leidenschaftlicher Genauigkeit darum bemüht sind, diesen Klassiker des Horrors dem Publikum in voller Schönheit vor Augen zu führen. Ein Fest für Schauspieler.

Premiere: 15. Oktober 1993



Bühne: Monika Gora
Kostüme: Monika Gora

Inszenierung der Spielzeit 1993 / 1994
„Mehmerts Illusionsmaschinerie ist so raffiniert wie das sorgfältig designte Sofa eines Baumeisters. Die Kunst seiner Regie bei Ken Campells Stück „Frank & Stein“ liegt in der absoluten Reduktion...

Aufführungstermine und Ticketbestellung

 

« Zurück | Alle Stücke »