Inszenierungen seit 1992 - Auswahl

HYSTERIKON

von Ingrid Lausund

Ausgezeichnet mit dem Darstellerpreis (Sebastian Gerasch) auf den 10. Wasserburger Theatertagen 2014

Das Leben ist eine Show und wir sind die Kandidaten. In „Hysterikon“ geht es um Erich Fromms Frage nach Haben oder Sein: Das ganze Leben der Gesellschaft erscheint als eine Ansammlung von Spektakeln.

Lausund hat in ihrem Stück eine wunderbare Metapher gefunden für unsere Konsumgesellschaft: Menschen aller Schichten des gesellschaftlichen Zirkus treffen in einem Supermarkt zusammen. Im Brennglas dieser Betrachtung vergrößert sich der Irrwitz und Irrsinn unserer Zeit. Es sind groteske Alltagsmenschen auf der Suche nach Halt.

Ein heiterer, nachdenklicher und surrealer Theaterabend. Die Autorin Ingrid Lausund ist dem Landshuter Publikum bekannt durch die erfolgreichen Inszenierungen von „Bandscheibenvorfall“ und „Konfetti“.

Premiere: 4. Oktober 2013

Dauer: 2 Std. 30 Min. (eine Pause)
Sebastian Gerasch als beatboxender, rappender paranoider junger Mann mit einer zu lauten Jacke. Sehr schöner Abend mit langem Applaus.
Inszenierung der Spielzeit 2013 / 2014
Lebenskrisen am Kühlregal Ingrid Lausunds "Hysterikon" am Kleinen Theater Landshut Es ist nicht schön, wenn man auf der Bühne eine Katastrophe präsentiert bekommt und feststellt: So weit...

Aufführungstermine und Ticketbestellung

 
Fotos: Raimund Hackl

« Zurück | Alle Stücke »