Menschen am kleinen theater

Felix Hellmann

 

Felix Hellmann wurde 1978 in München geboren und an der Neuen Münchener Schauspielschule ausgebildet. Er wirkte in einer Vielzahl von Film- und Fernsehproduktionen mit, darunter im Kinofilm „Shoppen“, der 2008 den Bayerischen Filmpreis erhielt, und in der Ferienserie „Die Rosenheimcops“. Bedeu- tende Theaterstationen waren die Schauburg München, Inkunst München, das Theater Ansbach, das Pathos Transporttheater, sowie das Vorarlberger Landestheater Bregenz. Am kleinen theater spielte Felix Hellmann in zahlreichen Stücken mit, darunter als Paul in „Was heißt hier Liebe?“, als Haimon in „Antigone“, sowie in „Ein Sommernachtstraum“ und „Rose und Regen, Schwert und Wunde“ in der Regie von Sven Grunert. Zuletzt war Hellmann in „Die arabische Nacht“ und in „Konfetti“ von Ingrid Lausund zu sehen. 

« Zurück | Personen-Datenbanken »