im Spiegel der Presse

Pressestimmen zu den Schülertheatertagen 2017

Theaterbühne gehört den Schülern
Publikum von Schülertheatertagen im Kleinen Theater begeistert

Seit über 20 Jahren leiht das Kleine Theater den Schülern regelmäßig seine Bühne. Dieses Wochenende nahmen die Theatergruppen der Staatlichen Realschule Landshut, des Hans-Leinberger-Gymnasiums, des Maristen-Gymnasiums Furth und des Gymnasiums Seligenthal die Möglichkeit wahr, auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu glänzen. Es ist ihnen gelungen. So unterschiedlich die Aufführungen waren, am Ende war sich das Publikum einig: Applaus, Applaus.

Jeweils zwei Vorstellungen gab es am Samstag und Sonntag. Den ersten „Aha-Effekt“ lieferte die Staatliche Realschule Landshut. „Es war einmal“, ist der Spruch, mit dem jedes Märchen anfängt. Die Überraschung: Das Stück schrieb die Schülerin Hannah Rieger. Mit „Dornröschen“ war sie gleichzeitig als Schauspielerin mittendrin. Die Märchenwesen, in einer Agentur versammelt, müssen sich gleich einem modernen Wirtschaftsunternehmen ein neues Erscheinungsbild geben, sich zeitgemäß gestalten. Die gute Fee tauscht ihren Zauberstab gegen ein iPhone, zum Ärger von „Schneewittchen“ mit seiner Apfel-Phobie. Der Prinz muss unbequeme, tiefsitzende Hosen tragen und, das Allerschwierigste: Alle müssen ihre Sprache mit „Alter“, „Hey“ und anderen Anhängseln aufmotzen. Ob das gelingt?

Am Ende sind alle der Verstellung müde. Glücklich und zufrieden kehren die Figuren wieder zu ihrem eigenen Ich zurück. Und ganz unverstellt jubelte das Publikum den Darstellern unter der Leitung von Barbara Reisch zu.

Geschichte und griechische Sagen haben das Hans-Leinberger-Gymnasium zu „Der trojanische Krieg oder wie er auch hätte verlaufen können“ inspiriert. In einer Eigenproduktion dachten sie über friedvollere Alternativen nach. 28 Schüler entwickelten unter Spielleiter Andreas Herdeis das Stück zur Aufführungsreife. Eine literarische Vorlage war die Grundlage. Schlachten wurden effektvoll mit Schattentheater inszeniert, Figuren mehrfach gezeichnet. In einem Interview mit Athene sprang man in die Moderne und zeigte ohne Diskrepanz auf, dass sich in der Menschheitsgeschichte nicht viel geändert hat. Die Arbeit der Theaterklassen wurde mit anhaltendem Applaus belohnt.

Griechisch ging es auch bei den Schauspielern des Maristen-Gymnasiums-Furth zu. „Götter wie Du und ich“ von Beate Häckl brachten 15 Jugendliche des P-Seminars Q11 auf die Bühne. Die völlig zerstrittenen und frustrierten Götter des Olymp wollen von den mediensüchtigen Menschen des 21. Jahrhunderts genauso wie in der Antike verehrt werden. Eitelkeit, Liebe und Eifersucht führen zu Ränkespielen und gefährden das Ziel. Doch am Ende steht der Erfolg. Der Mut der Schülerinnen und Schüler, sich auf eine große Bühne zu stellen, wurde denn auch eifrig beklatscht.

Handlung so aktuell wie vor 121 Jahren

Den Abschluss machten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Seligenthal. Sie hatten sich kein geringeres Stück als das Königsdrama „König Ubu“ von Alfred Jarry ausgesucht. Die Uraufführung 1896 löste einen gewaltigen Skandal aus. Habgier und Machtmissbrauch werden am Prototyp eines ichbezogenen, dummdreisten Tyrannen vor Augen geführt. Die Spuren ziehen sich durch die Geschichte und sind heute so aktuell wie vor 121 Jahren. Und die Seligenthaler zogen 90 Minuten das Publikum in ihren Bann. Die Gier nach Macht und Geld wurde effektvoll mit der Doppelbesetzung von „Vater Ubu“ und „Mutter Ubu“ unterstrichen. Gegen diese scheinbare Dominanz spielten Untertanen, Verräter und Gegenspieler wirksam an. Eine großartige Leistung und das Stück ist so anspruchsvoll und aktuell, dass es laut Spielleiter Daniel Heckl derzeit an drei Berliner Bühnen gespielt wird. Das Publikum in Landshut war jedenfalls begeistert. Die Akteure der vier Vorstellungen bewiesen, dass das Engagement von Schulen und dem Kleinen Theater erfolgreich ist. Wundervolles Theater mit kleinen Untiefen und ansehnlichen Höhen ist entstanden: mal lustig, mal nachdenklich, mal tragisch. -bau-

Landshuter Zeitung, 28. Juni 2017

« Zurück | Alle Nachrichten »