Hans Rampf zum 20-jährigen Jubiläum

Liebe Freunde des Kleinen Theaters,

viele, auch renommierte Bühnen werden derzeit geschlossen oder stehen auf dem Prüfstand, aber hier in Landshut feiern wir das 20-jährige Jubiläum des Kleinen Theaters.
Klein aber fein, erstklassig und – zäh. So konnte sich das Ensemble unter der engagierten Führung des Intendanten Sven Grunert 20 Jahre behaupten und in Landshut gibt es – ungewöhnlich für eine Stadt dieser Größe - seit zwei Jahrzehnten zwei Theater. Das Kleine Theater hat sich aus der niederbayerischen Provinz heraus trotz chronischer Unterfinanzierung mit exzellenten Inszenierungen einen Namen gemacht und auf verschiedenen Festivals wichtige Auszeichnungen errungen. Dies verdient höchste Anerkennung.
Wichtige Unterstützung findet das Theater durch den Förderverein und Sponsoren, die seit der Gründung organisatorische und finanzielle Hilfe leisten. Auch dies verdient besondere Anerkennung.
Getragen wird das Ensemble von der Liebe des heimischen Publikums, das ihnen seit 20 Jahren treu bleibt und mit einem hohen Anteil an Stammpublikum immer wieder für volles Haus sorgt. Für sie haben Sven Grunert und seine Schauspieler mit viel Herzblut immer wieder vor allem moderne Stücke hervorragend auf die Bühne gestellt.
Und mit dieser Bühne trug die Stadt ihr Scherflein zum Gelingen des Projekts „Kleines Theater“ bei. Als Ende der 90er Jahre die Sanierung des Rottenkolber-Stadels anstand, war schnell klar, dass dies der optimale Spielort für das Ensemble des Kleinen Theaters war. So wurde mit Unterstützung meines Vorgängers im Amt, Josef Deimer, nach Beschluss des Stadtrates und in Zusammenarbeit von städtischem Bauamt, Architekten und Kleinem Theater der Theaterbau realisiert.
Ich gratuliere Sven Grunert und dem Schauspieler-Ensemble zum 20-jährigen Jubiläum und hoffe, dass sie die Landshuter Kulturlandschaft noch lange mit ihren Inszenierungen bereichern.

Toi, toi, toi
wünscht
Ihr

Hans Rampf
Oberbürgermeister