Grußwort zur Spielzeit 2017/2018

LIEBES PUBLIKUM

25 Jahre kleines theater KAMMERSPIELE Landshut! 3.700 Vorstellungen! 230.000 Besucher! 250 Theaterproduktionen, Gastspiele, Lesungen, Aktionen und Festivals! Einladungen zu 30 Theaterfestivals im In- und Ausland, von Augsburg bis Zagreb … eigentlich könnte alles auch anders sein … Handeln kann sich nur dort wirklich realisieren, wo die Dinge auch anders sein könnten, wo es einen Spielraum offener Möglichkeiten gibt. So wurde unser kleines k geboren, das kleine theater, in dem sich unsere Ideen, die Poesie, das Wandelbare, die Vorstellung manifestierten, dass alles auch ganz anders sein könnte. Das war: der Beginn, der Aufbruch, die Genese, der Gründungsgedanke. … eigentlich könnte alles auch anders sein … Wenn eine gute Idee gelingt, bleibt etwas zurück für die Zukunft. So erfinden wir heute das Morgen. Ein schöner Gedanke, aber er erzählt auch von der Verantwortung, die wir haben für das, was bleibt, eine Verantwortung für die Welt von morgen. Eine Welt, in der wir leben können und wollen – im Spielraum offener Möglichkeiten. Ich glaube an die Kraft des Theaters, an die dionysische Kraft der Poesie, an den Zauber des Augenblicks, an die Verwandlung und an den Vorhang, der dies immer wieder verspricht … eigentlich könnte alles auch anders sein … 25 Jahre kleines theater KAMMERSPIELE Landshut!

Ohne unser Publikum, ohne das Engagement der Stadt Landshut und die Unterstützung vom Freistaat Bayern sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst wäre uns das alles nicht geglückt.

Mein besonderer Dank gilt meinem Ensemble, meinen Mitarbeitern, allen Mitgliedern des Trägervereins, seinem Vorstand und allen Sponsoren.

Ich freue mich auf unsere Jubiläumsspielzeit 2017/2018. Ich freue mich auf Sie, liebes Publikum! Vorhang auf! Das Spiel beginnt!

Sven Grunert ⁄ Intendant