Hans Zehetmair zum 10-jährigen Jubiläum

Mein herzliches "Dankeschön" 

(In: Sonderbeilage der Landshuter Zeitung "10 Jahre kleines Theater 2001/2002")


„Bayern ist ein Kulturstaat“ – so heißt es in der Bayerischen Verfassung. Kultur darf jedoch nicht nur in den großen Zentren stattfinden. Es ist der Bayerischen Staatsregierung ein großes Anliegen, in allen Landesteilen attraktive kulturelle Angebote zu schaffen und zu fördern – neben den staatlichen Theatern kommt dabei der künstlerischen Arbeit an den kommunalen und privaten Bühnen besondere Bedeutung zu. Der Freistaat Bayern unterstützt daher über 90 kommunale und privat eingetragene Bühnen im ganzen Land.

Zu Recht und mit Stolz kann das kleine theater Landshut in diesem Jahr auf nunmehr ein Jahrzehnt positive Entwicklung und erfolgreiches Wirken zurückblicken: Mit unermüdlichem Engagement leistet die Bühne einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung der vielfältigen bayerischen Kulturlandschaft. Die hohe Wertschätzung dieser künstlerischen Arbeit kommt neben der ideellen Unterstützung auch in der finanziellen Förderung durch den Freistaat Bayern zum Ausdruck.

Mit einem Zuschuss zur Sanierung des Rottenkolber Stadels konnte 1998 dazu beigetragen werden, dem Theater ein eigenes Haus zu schaffen und damit die materielle Grundlage für das kreative Schaffen zu sichern. Auch zum laufenden Theaterbetrieb leistet der Freistaat Bayern Zuschüsse, die neben der namhaften Unterstützung durch die Stadt Landshut ein wesentliches Standbein der Finanzierung ausmachen.

In diesem Sinne gilt dem gesamten Ensemble mein herzliches „Dankeschön!“, dem Publikum wünsche ich weiterhin anregenden und unterhaltenden Kulturgenuss und dem kleinen theater Landshut, dass es seine künstlerische Arbeit auch in den kommenden Jahren erfolgreich weiterführen wird.