Spielzeitprogramm 2017 / 2018

Ein Spiel der Erinnerungen

Die Glasmenagerie

von Tennessee Williams

Eingeladen auf die 32. Bayerischen Theatertage 2014

"Ich reiste viel herum.
Die Städte glitten an mir vorüber, wie tote Blätter,
bunt gefärbt... aber von den Ästen gerissen."

Diese Sätze sind das Leitmotiv für Tennessee Williams "Die Glasmenagerie". Der junge Tom Wingfield bricht aus der Enge seiner Familie, seiner Stadt, seines Lebens, seines Daseins aus und findet sich in einem „Spiel der Erinnerungen“ wieder: in der Glasmenagerie seines Denkens, Handelns und Fühlens. "Die Glasmenagerie" – eine der großen Parabeln über die Freiheit, die man nur in seinem Inneren entdecken kann, wenn man sich der Unfreiheit seines Daseins stellt.

Tom verlässt seine Mutter und seine Schwester und eine Suche nach Freiheit und Flucht aus familiärer Enge beginnt, zwischen Imagination, Realem und Symbolhaften. Der Tod ist nur ein Augenblick, das Leben aber entsteht aus Vielen. Williams "Glasmenagerie" ist ein Aufschrei nach Autonomie und Selbstständigkeit. Spannend, poetisch, ein Spiel der Bilder und Worte. "Die Glasmenagerie" – ein Spiel, zu sein im Jetzt.

Nach der erfolgreichen Inszenierung von „Endstation Sehnsucht“ ist wieder ein Tennessee Williams an den KAMMERSPIELEN Landshut in der Regie von Sven Grunert zu sehen. Tennessee Williams (1911-1983) gilt als einer der bekanntesten US-amerikanischer Dramatiker und sein Erstlingswerk "Die Glasmenagerie" als Grundlage seines Weltruhms. Das Stück ist ein Klassiker moderner Dramatik. Tennessee Williams versucht in „Die Glasmenagerie“ das Theater seiner Zeit neu zu definieren, die Realität aus der Enge des Naturalismus zu befreien – ein rebellisches Stück. Ein berührendes Stück. "Ich liefere euch Wahrheiten in der freundlichen Verkleidung von Illusionen," so der junge Tom. Hier lotet der Autor die Tiefen unserer Vorstellungswelten aus. Wer sind wir und warum sind wir der, der wir sind. Ein Theaterabend, der uns nicht unberührt lässt im eigenen Erkennen ...

Premiere: 22. November 2013

 

Dauer: 2 Std., keine Pause
Inszenierung der Spielzeit 2013/2014
Ein Tresor voll Licht Tennessee Williams’ „Die Glasmenagerie“ am Kleinen Theater Landshut Melancholisch, sehnsüchtig, traurig, ungemein berührend: Sven Grunert, Intendant des Kleinen Theaters...

Aufführungstermine und Ticketbestellung

 
Fotos: Hilda Lobinger

« Zurück | Alle Stücke »