« Zurück | Zum Spielplan »

Samstag, 06. April 2019, 14:00 Uhr

Jüdisch-arabisches Puppen-Musical mit Shlomit Tulgan

2. LANDSHUTER S P E R R - tage: ISAAK UND DER ELEFANT ABUL-ABBAS

Ein märchenhaftes Puppentheaterstück von einem jüdisch-syrischen Künstler*innen-Team entführt sowohl Erwachsene wie auch Kinder auf eine abenteuerliche Reise.

Die Geschichte wird von syrischer Oud-Musik begleitet und lädt zum Singen und Tanzen ein. In dem zweisprachigen Stück auf Deutsch und Arabisch wird von den drolligen bubales-Puppen eine wahre Geschichte aus dem mittelalterlichen Aachen erzählt. Der jüdische Handelsmann Isaak soll ein Geschenk des Kalifen von Bagdad zu König Karl den Großen nach Aachen bringen. Das Geschenk ist ein weißer Elefant namens Abul-Abbas. Die gefährliche Reise dauert zwei Jahre. Isaak und Abul-Abbas müssen viele Abenteuer bestehen und entdecken dabei mit viel Humor ihre kulturellen Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Shlomit Tulgan

Shlomit Tulgan ist 1970 in West-Berlin geboren. Die gelernte Kunstpädagogin stammt aus einer sephardischen Istanbuler Familie und wuchs in Prag, Leipzig und Moskau auf. Als Autorin und Illustratorin hat sie zahlreiche Kinderbücher auf Deutsch und Türkisch gestaltet und geschrieben. Seit 2008 arbeitet sie im Jüdischen Museum Berlin. 2010 gründete sie das jüdische Puppentheater „Bubales“, das vor allem jüdische Themen und interkulturelle Fragen für Kinder und Jugendliche aufbereitet.

 

 




 
Samstag, 06. April 2019, 14:00 Uhr
Ticket bestellen
 

« Zurück | Zum Spielplan »