LIEBES PUBLIKUM

Der spielerische Umgang mit der Welt steht am Anfang aller Kultur. Theater ist die Kunst, unser Menschsein immer wieder neu zu erfinden – das ist das Motto der Spielzeit 2019/2020. Im kleinen theater – KAMMERSPIELE Landshut steht der Schauspieler als Mensch und seine Geschichten im Vordergrund unserer künstlerischen Suche weiter ...


Sven Grunert - Intendant kleines theater

 

Grunert-Inszenierung bei den Bayerischen Theatertagen

copyright: Mirjam Dumont

Unter dem Motto „Wir können auch anders“ finden die Bayerischen Theatertage dieses Jahr vom 20. bis 31. Mai im Landestheater Schwaben in Memmingen statt. Aus 93 Bewerbungen wurden von einem Kuratorenteam aus Theaterfachleuten die 25 „künstlerisch und inhaltlich spannendsten Produktionen bayerischer Theaterhäuser“ ausgewählt. Darunter finden sich unter anderem das Residenztheater München, die Münchner Kammerspiele, das Staatstheater Nürnberg – und das kleine theater KAMMERSPIELE Landshut. In der Themenreihe „Klassiker für heute“ wird in Memmingen Sven Grunerts Inszenierung „Bilder deiner großen Liebe“ zu sehen sein, in der Julia Koschitz die Figur der Isa aus Wolfgang Herrndorfs gleichnamigem Roman verkörpert. „Bilder deiner großen Liebe“ ist bereits die zehnte Produktion, mit der Sven Grunert bei Bayerischen Theatertagen vertreten sein wird.

Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière
Lucy ist eine exzentrische Schriftstellerin, ihr Nachbar Thomas ein seltsamer Nerd mit reger Fantasie. Unterschiedlicher geht es nicht! Eigentlich schöpft Lucy ihre Inspiration aus dem täglichen ... » weiter
Freitag 28.02.2020
20:00 Uhr
Dauer: 100 Min. keine Pause
Éric Assous
Ein Lokal, ein Mann, eine Frau, ein Flirt, eine gemeinsame Nacht. Und dann? „Ich ruf dich an“, sagt Alexandre – dabei hat er nicht einmal die Nummer von Louise. Das lässt sie sich nicht gefallen: ... » weiter
Samstag 29.02.2020
20:00 Uhr
Dauer: 100 Min. keine Pause
nach Euripides - ein Theaterprojekt
Medea – wer war sie? Liebende, Mörderin, Flüchtling, Opfer? Die Medea-Sage war in der Antike berühmt, viele Dichter schrieben über die schillernde Figur. Die Faszination hält bis heute an. » weiter
Sonntag 01.03.2020
19:00 Uhr
Dauer: 90 Min. keine Pause
Max Frisch
Technik versus Geist. Fakten versus Emotionen. Wahrheit versus Fantasie.Walter Faber scheitert an seiner rational durchdrungenen Weltsicht. Als Technokrat hat er sich der Logik verpflichtet, nichts ... » weiter
Mittwoch 04.03.2020
09:00 Uhr
Dauer: 90 Min. keine Pause
Schulvorstellung
Max Frisch
Technik versus Geist. Fakten versus Emotionen. Wahrheit versus Fantasie.Walter Faber scheitert an seiner rational durchdrungenen Weltsicht. Als Technokrat hat er sich der Logik verpflichtet, nichts ... » weiter
Mittwoch 04.03.2020
11:00 Uhr
Dauer: 90 Min. keine Pause
Schulvorstellung

"Ihr Zorn wird wachsen, bis es ausbricht.
Ich hoffe, daß sie dann nur ihre Feinde trifft,
und nicht zugleich die, die ihr lieb sind."

"Mein Leben ist nicht mehr interessant. Mein letztes Stück war schon wieder ein Erfolg. Ich habe einen wunderbaren Mann geheiratet. Wir haben eine schöne Wohnung. Das ist furchtbar."

⁠Lucy ist eine exzentrische Schriftstellerin, ihr Nachbar Thomas ein seltsamer Nerd mit reger Fantasie. Unterschiedlicher geht es nicht! Eigentlich schöpft Lucy ihre Inspiration aus dem täglichen Leiden, doch nun ist sie glücklich verheiratet. Das harmonische Privatleben wird schnell zum Hemmschuh, Lucy leidet unter einer Schreibblockade.

"Die Grenze ist überschritten. Der Spiegel ist zerbrochen. Aber es reflektieren die Scherben." Edgar Allan Poe

Der Schauspieler Matthias Eberth erzählt Geschichten über Verlust und ewige, unsterbliche Liebe. Musikalisch begleitet von Luisa Eberth öffnen sie die Türen in eine Welt der herbstlichen Melancholie. Leidenschaft, Hoffnungen, Fantasien und Halluzinationen erscheinen wie eine Fata Morgana im Rampenlicht und laden auf eine melodisch-mystische Reise ein.⁠

Inszenierung der Spielzeit 2019 / 2020

Pressestimmen zu "ALLES WAS SIE WOLLEN"

Manche Menschen sind einfach immer freundlich. Immer gelassen, vernünftig, pragmatisch. Sie bringen impulsive Menschen, eher unfreundliche und egozentrische Leute, schnell auf die Palme. Wie der eine dem anderen den Stachel zieht, zeigt ganz wunderbar ... mehr »

 

Gastspiel in der Spielzeit 2019 / 2020

Pressestimmen zu "ALTES LAND"

Ergreifend erzählen und spielen Ursula Berlinghof, Agnes Decker und Lisa Wildmann Dörte Hansens subtilen Roman „Altes Land“. Aus Rückblenden kristallisieren sich zwei Familiengeschichten zwischen Zweitem Weltkrieg ... mehr »