LIEBES PUBLIKUM

Der spielerische Umgang mit der Welt steht am Anfang aller Kultur. Theater ist die Kunst, unser Menschsein immer wieder neu zu erfinden – das ist das Motto der Spielzeit 2019/2020. Im kleinen theater – KAMMERSPIELE Landshut steht der Schauspieler als Mensch und seine Geschichten im Vordergrund unserer künstlerischen Suche weiter ...


Sven Grunert - Intendant kleines theater

 

Eingeladen zu den Bayerischen Theatertagen 2015
Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte
Gute Freunde unter sich. Man liebt sich, ist verwandt oder verschwägert und versammelt sich zum gemeinsamen Abendessen. Eingeladen hat das Ehepaar Pierre und Élisabeth. » weiter
Freitag 24.01.2020
20:00 Uhr
Dauer: 95 Min. keine Pause
Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière
Lucy ist eine exzentrische Schriftstellerin, ihr Nachbar Thomas ein seltsamer Nerd mit reger Fantasie. Unterschiedlicher geht es nicht! Eigentlich schöpft Lucy ihre Inspiration aus dem täglichen ... » weiter
Freitag 31.01.2020
20:00 Uhr
Dauer: 100 Min. keine Pause
Premiere
Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière
Lucy ist eine exzentrische Schriftstellerin, ihr Nachbar Thomas ein seltsamer Nerd mit reger Fantasie. Unterschiedlicher geht es nicht! Eigentlich schöpft Lucy ihre Inspiration aus dem täglichen ... » weiter
Samstag 01.02.2020
20:00 Uhr
Dauer: 100 Min. keine Pause
Edgar Allan Poe: der Name ist ein Versprechen. Poe, ein Genie, ein Wahnsinniger, ein Träumer. In seinen Werken kommen mystische Wesen, Hypnotiseure, Sphinxe und leichenblasse Schönheiten zum ... » weiter
Sonntag 02.02.2020
19:00 Uhr
Dauer: 120 Min. mit Pause
Anton Tschechow
Das kleine theater lädt zwei Schauspieler zum Vorsprechen ein – und wir dürfen dabei zusehen! Fantasie oder Wirklichkeit? Findet alles in einem Vorraum des Intendantenbüros oder doch auf der Bühne ... » weiter
Freitag 07.02.2020
20:00 Uhr
Dauer: 65 Min. keine Pause
Foyer

"Ihr Zorn wird wachsen, bis es ausbricht.
Ich hoffe, daß sie dann nur ihre Feinde trifft,
und nicht zugleich die, die ihr lieb sind."

"Die Grenze ist überschritten. Der Spiegel ist zerbrochen. Aber es reflektieren die Scherben." Edgar Allan Poe

Der Schauspieler Matthias Eberth erzählt Geschichten über Verlust und ewige, unsterbliche Liebe. Musikalisch begleitet von Luisa Eberth öffnen sie die Türen in eine Welt der herbstlichen Melancholie. Leidenschaft, Hoffnungen, Fantasien und Halluzinationen erscheinen wie eine Fata Morgana im Rampenlicht und laden auf eine melodisch-mystische Reise ein.⁠

Gastspiel in der Spielzeit 2019 / 2020

Pressestimmen zu "ALTES LAND"

Ergreifend erzählen und spielen Ursula Berlinghof, Agnes Decker und Lisa Wildmann Dörte Hansens subtilen Roman „Altes Land“. Aus Rückblenden kristallisieren sich zwei Familiengeschichten zwischen Zweitem Weltkrieg ... mehr »

 

Inszenierung der Spielzeit 2019 / 2020

Pressestimmen zu "JETZT KÄME DER KUSS"

Jetzt käme der Kuss“: Die Szene wird wiederholt gespielt, doch es kommt nie zur Ausführung. Immer stört die Ansage durch den Lautsprecher. Immerhin wollen 250 Schauspielerinnen und 138 Schauspieler vorsprechen. mehr »