Menschen am kleinen theater

Cristina Andrione

 

Cristina Andrione wurde 1967 in München geboren. Sie hatte ihre Schauspielanfänge 1998 bei Cordula Trantow und studierte anschließend bei Angelika Schneider, Lene Beyer und Robert Spitz. Seitdem spielte sie regelmäßig in verschiedenen Off-Theatern Münchens, unter anderem im i-camp und in der Halle 7. Cristina Andrione wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, darunter seit 2008 als Franca in Franzi unter der Regie von Mathias Kiefersauer.

Am kleinen theater ist sie in mehreren Inszenierungen zu sehen, unter anderem in „Endstation Sehnsucht“, "Arlecchino. Diener zweier Herren" und in Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ in der Regie von Sven Grunert, wo sie gleich mehrere Rollen übernimmt.

« Zurück | Personen-Datenbanken »